Verfügbare VersionenFenster schließen
« Weltweite Presseseite
Fenster schließen
Pressemitteilung —  7. November 2012

Führungsgremien der Mormonen gratulieren US-Präsidenten zur Wiederwahl

Wien — 

 

Die Erste Präsidentschaft und das Kollegium der Zwölf Apostel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage haben in der Nacht vom Dienstag, den 6. November 2012, folgende Stellungnahme veröffentlicht:

"Wir gratulieren Präsident Obama zum Gewinn einer zweiten Amtszeit als Präsident der Vereinigten Staaten.

Nach einem langen Wahlkampf ist es für Amerikaner nun an der Zeit, sich auf Gemeinsames zu besinnen. Unter Heiligen der Letzten Tage besteht die lange Tradition, für die Regierenden unseres Landes zu beten, sowohl persönlich wie auch in unseren Gemeinden. Wir laden Amerikaner überall und unabhängig von ihrer politischen Überzeugung ein, für den Präsidenten, für dessen Regierung sowie für den neuen Kongress zu beten, die uns durch schwierige und turbulente Zeiten führen werden. Mögen die Regierenden unseres Landes auf bestmögliche Weise Weisheit und Urteilsvermögen walten lassen und dem großen Vertrauen des amerikanischen Volkes gerecht werden.

Wir sprechen auch Gouverneur Romney unsere Achtung für seine Beteiligung am demokratischen Prozess auf höchster Ebene aus. Der Dienst an der Öffentlichkeit ist aufgrund der Natur der Sache sehr fordernd. Ihm und seiner Familie wünschen wir bei zukünftigen Vorhaben viel Erfolg."

Hinweis an Journalisten: Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Styleguide gehen.

Verwandte Themen

Politische Neutralität

Politische Neutralität

Die Aufgabe der Kirche besteht darin, das Evangelium Jesu Christi zu verkündigen, und nicht darin, Politiker zu wählen. In Fragen der Parteipolitik verhält sich die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage neutral.

Mehr »
Weitere Themen ►