Pressemitteilung

Wiener Mormonen halfen in Döbling und am Zentralfriedhof

Der Samstag, der 23.Oktober 2010 wurde von der Österreichischen Kirchenführung als „Mormon Helping Hands – Tag“ festgelegt und so wurden in diversen Gemeinden der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in Österreich Dienstprojekte durchgeführt. Wiener Mormonen halfen in Döbling und am Zentralfriedhof. In der Silbergasse / Ecke Hofzeile in Wien Döbling hat die Gemeinde „Wien 1“ der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage seit 1975 ihre Heimat. Jugendliche, Kinder und Erwachsene der Gemeinschaft arbeiteten am Samstag, den 23.Oktober engagiert und ehrenamtlich am Max Patat Weg und am Richard Eibl Platz. Hauptsächlich wurden Ränder und Wege gesäubert und vom Laub befreit. Bezirksvorsteher Adolf Tiller hatte die Aktion befürwortet und mit der MA42 wurde alles abgesprochen. Das Arbeitsteam von etwa 25 Gläubigen wollte unter dem Motto: „Mormon Helping Hands“ einen Beitrag zur Unterstützung der Allgemeinheit in ihrem Bezirk leisten. Auch Mitglieder der Gemeinde Wien 3, unter Ihnen Bischof Roland Bäck mit seiner Tochter, arbeiteten in der Gruppe mit. Die Freude an der gemeinsamen Tätigkeit im grünen Umfeld des Kirchengebäudes war groß. Jugendliche, Kinder und Erwachsene der Gemeinde „Wien 2“, Böcklinstr. 55 arbeiteten ebenfalls am 23.Oktober ehrenamtlich am Wiener Zentralfriedhof. Zur Gemeinde Wien 2 gehören einige Mitgliederfamilien, die in Simmering wohnen. Hauptsächlich wurden Alleen und Wege gesäubert und vom Laub befreit. Mit Unterstützung der Friedhofsverwaltung und unter Anleitung des Projektleiters Frank Helmrich arbeitete eine Gruppe von insgesamt 26 Gläubigen. Viele Friedhofsbesucher hielten an und erkundigten sich bei den freiwilligen Helfern nach den Motiven ihrer Arbeit hier. Die Freude an gemeinsamer Tätigkeit in der freien Natur und auch Nachdenklichkeit über die beeindruckenden Plätze am Wiener Zentralfriedhof war den Teilnehmern der Aktion anzumerken. Die Mormonen sind in Österreich seit 1955 staatlich anerkannt, haben in Wien 5 aktive Kirchengemeinden und haben 2009 einen eigenen Sektor am Wiener Zentralfriedhof zugeteilt erhalten. Zentralfriedhof-Fotos. Frank Helmrich

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.