Pressemitteilung

Zwei Länder in Afrika geweiht

Bei einer 16-tägigen Rundreise durch Afrika weihte Elder Jeffrey R. Holland vom Kollegium der Zwölf Apostel Kamerun und Ruanda für die Verkündigung des Evangeliums. Diese historischen Ereignisse fanden zwischen dem 16. und 31. August statt. Elder Holland war vermutlich der erste Apostel, der jemals eines dieser beiden Länder besuchte.

„Die Weihung ist immer ein geistiges Ereignis für ein Land“, sagte Elder Holland nach seiner Rückkehr nach Salt Lake City den Church News in einem Interview. „In diesen beiden Fällen war es besonders geistig. Vielleicht, weil es in Afrika war. Vielleicht denkt mancher, den das Evangelium erst spät in dieser Evangeliumszeit erreicht, an den Satz ,die Letzten werden die Ersten und die Ersten werden die Letzten sein‘ und nimmt es daher besonders gern und freudig an. Vielleicht war es einfach eine ,Schicksalsstunde für Afrika‘.“

Seine Reise hatte ihn in insgesamt sieben Länder geführt. Er hatte außerdem in Äthiopien, der Demokratischen Republik Kongo, Kenia, Uganda und Simbabwe Halt gemacht. Elder Paul E. Koelliker von den Siebzigern, Präsident des Gebiets Afrika Südost, hatte Elder Holland auf der Rundreise begleitet.

Kamerun



Ruanda



Höhepunkte

























Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.