Pressemitteilung

Spatenstich für den Praia-Tempel in Kap Verde

Auf dem Baugrundstück des ersten Tempels der Kirche in Kap Verde kamen am 4. Mai 2019 Mitglieder und Führer der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage mit Vertretern der Gesellschaft und der Regierung in der Hauptstadt Praia zum ersten Spatenstich zusammen. Die Veranstaltung wurde später über Satellit in mehrere Gemeindehäuser und Versammlungsstätten der Kirche im ganzen Land übertragen.

 

Elder Paul V. Johnson, Präsident des Verwaltungsgebiets Europa, führte den Vorsitz bei der Zeremonie. Er erklärte, welche Bedeutung der Bau eines solchen Gebäudes für die Kirche und für ein Land hat.

Elder Paul V. Johnson: "Für Cabo Verdes treue Söhne und Töchter ist der Segen, einen Tempel des Herrn in ihrem eigenen Land zu haben, eine Erinnerung an das Versprechen des Herrn im Buch Mormon, dass er sich an seine Kinder auf den Meeresinseln erinnert."

Die bei diesem historischen Anlass anwesenden Mitglieder der Kirche waren begeistert, dass sie miterleben konnten, wie in ihrem Land endlich mit der Errichtung eines Gebäudes begonnen wurde, das für sie ein "Haus des Herrn" ist.

Zanny und Simão Lopes, ein jung verheiratetes Paar, drückte es so aus: "Wir haben vor zwei Monaten in Recife in Brasilien geheiratet. Wir freuen uns sehr, dass wir den Tempel in unserem eigenen Land betreten können."

Der Tempel wird im Stadtzentrum von Praia auf der Insel Santiago auf einem Grundstück östlich der Avenida Cidade de Lisboa in der Gegend von Tahiti Chã de Areia gebaut. Die Darstellung zeigt einen eingeschossigen Tempel mit einem Turm. Der Baustil nimmt die architektonischen Merkmale der Region auf. Zur Tempelanlage wird auch ein neues Gemeindehaus gehören, in dem regelmäßig Gottesdienste und weitere Veranstaltungen der Kirche stattfinden werden.

In Kap Verde gibt es über 14.000 Mitglieder der Kirche, verteilt auf 42 Gemeinden auf den neun bewohnten Inseln des Landes. Derzeit hat die Kirche 152 Tempel in aller Welt in Betrieb. Weitere 57 Tempel wurden angekündigt, sind noch in Bau oder werden renoviert.

Die Tempel der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage unterscheiden sich von den Gemeindehäusern oder Kirchengebäuden, in denen die Mitglieder sonntags zum Gottesdienst zusammenkommen. Tempel gelten als "Haus des Herrn", wo den Lehren Jesu Christi durch Taufen und weitere heilige Handlungen, die eine Familie für die Ewigkeit vereinen, Nachdruck verliehen wird. Im Tempel erfahren die Mitglieder mehr über den Sinn des Lebens. Sie gehen Bündnisse ein, Jesus Christus nachzufolgen und ihrem Nächsten zu dienen.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.