Pressemitteilung

Nachrichtenmeldungen über Ereignisse in Texas

Kommentar von Gordon B. Hinckley, Präsident der Kirche von 1995-2008


Interview mit Quentin L. Cook, Mitglied des Kollegiums der zwölf Apostel

Interviewer:

Elder Cook:

  • Zunächst einmal ist das Bildungsniveau der Mitglieder der Kirche sehr hoch. Die Führung der Kirche hat Bildung schon immer gefördert, sodass derzeit etwa 60 Prozent der Mitglieder in den Vereinigten Staaten eine höhere Schulbildung genossen haben, während der Landesdurchschnitt bei etwa 50 Prozent liegt. Die Mitglieder der Kirche sind also relativ gebildet.

  • Zweitens finden keine Heiratsabsprachen statt. Die Mitglieder der Kirche finden ihre Partner auf ganz normalem Wege. Sie suchen sie sich selbst aus, und das Durchschnittsalter bei der Eheschließung liegt bei etwa 23 – bei den Männern liegt es etwas höher. In dieser Gruppe werden keine Ehen arrangiert.

  • Drittens üben die Mitglieder sämtliche in ihrem Heimatland üblichen Berufe aus. Sie leben nicht abgeschieden vom Großteil der Gesellschaft. Sie sind in keiner Weise isoliert, kleiden sich nicht auf eine bestimmte Weise und tragen auch keine besonderen Frisuren oder etwas in der Art, was sie von der Gesellschaft, in der sie leben, unterscheiden würde. Wenn man also so etwas liest – wo es bei uns doch gar keine Polygamie gibt und die Mitglieder sich gar nicht in so etwas einlassen dürfen, weil sie sonst aus der Kirche ausgeschlossen würden –, dann bereitet das den Mitgliedern der Kirche große Sorgen. Und das ist der Grund, weshalb wir von solchen Berichten Abstand nehmen."

Interview mit Mike Otterson, Pressesprecher der Kirche

Interviewer:



Mike Otterson:

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.