Pressemitteilung

Lieder, Kekse und Einladungen

von Johann Schmidl, Öffentlichkeitsbeauftragter der Gemeinde Wels

 

Wels (RHS): Seit 2017 freut sich die Gemeinde Wels der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage darüber, Teil des städtischen Adventmarkts zu sein. Auch vom 22. bis 24. November 2019 betreuten Mitglieder, und besonders die Jungen Damen der Kirche, mit Unterstützung der Stadtgemeinde einen Stand in Gestalt einer schmucken Holzhütte, in deren Hintergrund, gut beleuchtet, der Name der Kirche zu lesen war. Die Besucher des traditionelen „Noitzmarktes“ hatten nicht nur die Möglichkeit, Kleinigkeiten wie Adventkränze, Türzöpfe, Walnüsse, gebrannte Mandeln und süße Köstlichkeiten zu erwerben, sondern wurden auch durch Videos der Kirche, die ein gut sichtbarer Bildschirm am laufenden Band abspielte, in Weihnachtsstimmung versetzt.

Dies gelang aber auch einem Chor talentierten Jungen Damen, der von der Marktleitung „entdeckt“ und für die Eröffnungsfeier auf die Bühne gebeten worden war, weil sie bereits im Vorjahr „so schön gesungen“ hatten.

Wie schon in den Jahren davor, wurden an Besucher und Passanten kleine Säckchen mit selbstgebackenen Keksen, einem Bildkärtchen „Der Welt ein Licht“ und einer Einladung zum Gottesdienst (mit Adresse und Beginnzeit) verteilt. Diese Geschenksäckchen wären diesmal fast nicht zustande gekommen, denn die Leiterin der Jungen Damen, Schwester Maria Schmidl musste genau zur Eröffnung ins Krankenhaus und auch Schwester Maria Auer, die sie vertreten sollte, stürzte mit dem Fahrrad, was bedeutete, dass ihre linke Hand in Gips gelegt werden musste. Zum Glück fanden sich jedoch noch rechtzeitig „rettende Engel“ in der Gemeinde Wels! Die Schwestern Theresa Grosz und Lotte Schulz sowie die Missionarinnen Sister Rushing und Wirthlin, sowie Josi, Josh und Tobias produzierten insgesamt 320 Geschenksäckchen, die allesamt dankbare Abnehmer fanden.

PHOTO-NAME: Advent-Wels-2019

PHOTO-CAPTION: Theresa Grosz, Brigitte Schmidl und Vizebürgermeister Gerhard Kroiss vor - Stella Unuarhemhen in der Adventhütte.

PHOTO-'CREDIT: Johann Schmidl

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.