Pressemitteilung

Gemeindekonferenz Wels

Am Sonntag, 22. Jänner 2017 fand die jährliche Gemeindekonferenz der Gemeinde Wels, Pfahl Salzburg, statt. Konferenzen wie diese finden zu Anfang des Jahres in allen Gemeinden statt, um eine gemeinsame Ausrichtung mit den Mitgliedern zu schaffen. Viele Kirchenführer waren anwesend. Die Pfahlpräsidentschaft mit Präsident F. Mielacher und seine beiden Ratgebern M. Malzl und A. Erlacher, die noch relativ neu besetzte Präsidentschaft der Frauenhilfsvereinigung und Präsidentschaften der Organisationen für Jugendliche und Kinder.

 

Das gemeinsame Motto des Pfahles „Erhebe dein Haupt und freue dich“ wurde in den jeweiligen Klassen der Frauenhilfsvereinigung, der Priesterschaft, bei den Jugendlichen und den Kindern in der Primarvereinigung thematisiert.

In der Abendmahlsversammlung sprach Bischof Jaburek über das Motto: 

Er erzählte aus dem Buch Mormon von Alma, der Drangsal und Seelenqual erlitt. Vielen Menschen geht es heute ähnlich. Doch wie kommen wir zur Freude? So wie es im Buch Mormon steht – durch treu sein im Halten der Gebote (Alma 8:15). Bischof Jaburek zitierte Elder Oaks (Apostel der Kirche) der meinte: “Wir müssen in Gott und seine Versprechungen vertrauen und an der grundlegenden Evangeliumslehre der Hoffnung festhalten.… Wenn wir in Gott vertrauen, dann wird sich alles zum Guten wenden und dies hilft uns vorwärtszugehen. Hoffnung ist eine christliche Tugend. Ich bin froh sie zu praktizieren und empfehle diese Hoffnung um der aktuellen Verzweiflung entgegenzuwirken.“ (CES-Fireside vom 18.1.2017 für JAE)

Bruder Markus Malzl, 2. Ratgeber in der Pfahlpräsidentschaft, teilte auch seine Gedanken zum Pfahl-Motto:. Freude wird von jedem unterschiedlich ausgedrückt. Doch die Grundlage ist das Evangelium von Jesus Christus. Wir sollen Christus suchen und ihm näherkommen, wenn wir bitten, werden wir empfangen. Er erwähnte das folgende Schlusslied Nr. 76, welches er sich wünschte. Der Text sei für ihn die Aussage, die er bereits selbst durchlebte und Frieden im Herzen fand. Es wird Prüfungen im Leben geben, doch die Hoffnung ist im Glauben verankert.

Lied Nr. 76

Ihr Heilgen, schauet auf zu Gott!
Was heute euch auch Trübsal scheint,
das ist zu eurem Wachstum not;
der Herr bleibt euer bester Freund.

Trifft der selbst der Prüfung härtster Schlag
in schweren Stunden euer Herz,
Gott gibt euch auch an diesem Tag
die nötge Kraft im tiefsten Schmerz.

Der edle Friede seiner Macht
wirkt eurer Seele Seligkeit,
die er durch Glauben in euch schafft,
bringt Freude selbst im größten Leid.


So werden in den einzelnen Gemeinden des Pfahles Gottesdienste und Klassen abgehalten, um die Mitglieder und Familien mit dem Jahresmotto vertraut zu machen und sie in ihrem Bestreben, Jesus Christus nachzufolgen, zu stärken.

Bericht von Iris Lehmann, Gemeinde Wels.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.