Pressemitteilung

Bundespräsident Dr. Heinz Fischer im Österreichischen Parlament angelobt

Grußbotschaft des Präsidenten des Österreichischen Kirchenvorstandes der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage Viktor Wadosch an Bundespräsidentschaft Dr. Heinz Fischer (Wien, 8.Juli 2004):

Sehr geehrter Herr Bundespräsident!

Im Namen des Österreichischen Kirchenvorstandes und der Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage möchten wir Ihnen zu Ihrer Angelobung als Bundespräsident unseres Landes herzlich gratulieren. Die ersten Tage Ihres Amtsantrittes sind überschattet mit dem Ableben Ihres Vorgängers Dr. Thomas Klestil. Es erfordert sicher viel Einfühlungsvermögen und Entschlossenheit um in diesen schweren Tagen unser Österreich zu führen. Seien Sie versichert, dass wir zutiefst betroffen mit Ihnen um Dr. Klestil trauern. Er hat unser Land mit großem Einsatz national und international vertreten.

Doch wir erlauben uns auch gemeinsam mit Ihnen vorwärts zu sehen. Wir wünschen Ihnen für Ihre verantwortungsvolle Aufgabe große Kraft und Stärke. Unser schönes Österreich braucht Persönlichkeiten mit Führungskraft, Einfühlungsvermögen und Engagement. Wir sind überzeugt, dass Sie all Ihre großartigen Fähigkeiten und Talente für den weiteren Fortschritt in unserer demokratischen Gesellschaft einsetzten werden. In unserer Kirchengemeinschaft nimmt die Familie einen großen Stellenwert ein. In diesem Sinne möchten wir uns erlauben in unsere besten Wünsche an Sie persönlich auch Ihre Gattin und Ihre weitere Familie mit ein zu beziehen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg für die Ausübung Ihres großen Amtes und danken Ihnen für Ihnen Einsatz für unser Österreich.

Mit freundlichen Grüßen
Viktor Wadosch
Präsident des Österreichischen Kirchenvorstandes

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.