Pressemitteilung

„Komm und sieh“ einmal anders

 

Am Wochenende des 21. und 22. September 2019 fand die Pfahlkonferenz für den Westen Österreichs etwas moderner statt. Anstatt die gesamte Mitgliedschaft nach Salzburg einzuladen, wurden die Versammlungen in sechs Kirchengemeinden der Glaubensgemeinschaft per Video-Live-Stream übertragen. Dieser nachhaltige Gedanke wurde von vielen Mitgliedern sehr positiv aufgenommen.
Die Sprecher waren Mitglieder und führende, ehrenamtliche Beamte der Glaubensgemeinschaft. Sie richteten ihre Worte rund um das Motto „Komm und sieh“ (Joh. 1:46). Einer der Schwerpunkte war das Thema Resilienz, das mehrmals in den Ansprachen angesprochen wurde.
„Wir folgen Gott nicht nach, um keine Schwierigkeiten in unserem Leben zu haben, sondern weil er die Wahrheit hat“, erklärte Präsident Gessati, Ratgeber in der örtlichen Pfahlpräsidentschaft. Auch viele Zitate aus der Bibel, dem Leben von Jesus Christus wurden den Anwesenden nähergebracht, da er derjenige war, der die Menschen immer eingeladen hat zu ihm zu kommen.
Martina Obermayr, Präsidentin der Primarvereinigung, der Organisation für Kinder bis 11 Jahre, führte als Beispiel Petrus an, den Christus eingeladen hat zu ihm zu kommen, als er über den See ging. Sie betonte, wie wichtig unser Vertrauen in Christus ist, um alle Ängste in unserem Leben zu überwinden und Dinge zu tun, die uns unmöglich erscheinen.
Nicole Dengg aus der Präsidentschaft der Jungen Damen Organisation sprach die Jugendlichen der Gemeinschaft an und erinnerte diese an ihre Taufbündnisse. Um auch wirklich sehen zu können, unterstrich sie wie hilfreich es ist, am Sonntag das Handy auszuschalten, wenn sie sich in der Kirche befinden. Sie verwies die Jugendlichen auf die Seiten der Kirche speziell für die entsprechende Altersgruppe und lud sie ein diese zu besuchen: https://www.churchofjesuschrist.org/youth?lang=deu
Präsident Mielacher, unter dessen Vorsitz die Versammlungen standen, schloss die Versammlungen mit der Einladung, dass jeder Einzelne der Einladung zu Christus zu kommen persönlich folgen kann und soll. Bündnisse mit Gott machen es möglich mit unserer Familie zu Gott zurückzukehren. Das ist der Zweck unseres Lebens, dass wir durch das Sühnopfer rein gemacht werden können um dieses Ziel zu erreichen.
Die halbjährlich stattfindenden Versammlungen sind eine besondere Gelegenheit für Mitglieder der Kirche aktuelle Botschaften zu hören, die eine großartige Hilfestellung sind Jesus Christus näher zu kommen und seiner Einladung zu folgen.
Die nächsten besonderen Versammlungen sind die weltweiten Versammlungen der Kirche, wo Apostel und der Präsident der Kirche ihre Botschaften an Mitglieder und alle Interessierten richten. Diese finden am 5. und 6. Oktober statt und Details dazu sind jederzeit unter https://www.churchofjesuschrist.org/?lang=deu anzusehen

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.