Der Presseseite
Blog

Von einem Spielzeugauto, das nur rückwärts fahren wollte...

Das Reparatur-Café Buchbrunn

Seit 2015 betreibt und betreut Bruder Norbert Willmann, ein pensionierter Lehrer und Werkstättenleiter der Höheren Technischen Lehranstalt Wels, in der Senioren-Tagesheimstätte Buchbrunn bei Wels ein „Reparatur-Café“, auch „RepCafé“ genannt. Dorthin sind per Magistratsaussendung alle Gemeinde(mit)bürgerInnen eingeladen, ihre kaputten Laptops, Bügeleisen, Nähmaschinen, Toaster, Mixer, CD-Player und weitere Elektrokleingeräte zu bringen, um sie vor Ort entweder unter fachkundiger Anleitung selbst (zu) reparieren (zu lernen) oder, was meist der Fall ist, ihr Problemgerät abzugeben und nach einiger Zeit in funktionstüchtigem Zustand wieder abzuholen.

 

Die unentgeltliche Reparaturwerkstätte, in der eine Reihe engagierter Senioren mitarbeitet, ist seither zu einem Ort der freundlichen Begegnung zwischen Jung und Alt geworden. Auch Geräte, die als 'irreparabel' gelten, werden hier entgegengenommen und manchmal rasch, manchmal in langen Heimstunden wieder instandgesetzt, und zwar mit 80-prozentiger Erfolgsquote. Oft genügt es, ein Gerät einfach zu zerlegen und zu reinigen. 

Zu den kunterbunten 'Patienten' des RepCafés gehört das Spielzeugauto eines kleinen Buben, das nur rückwärts fuhr. Messungen ergaben einen kaputten Transistor. „Dieser wurde getauscht“, heißt es im laufenden Bericht, „und das Auto fuhr wieder richtig!“ Ein anderes Mal war eine kleine Spinne durch das Steckerloch eines Stromkabels gekrochen und hatte dort einen Kurzschluss verursacht. Nach einer Reinigung konnte das Kabel seinen Dienst wieder versehen.

„Ich werde oft gefragt“, schreibt Bruder Willmann auf seiner Website (http://www.nw-service.at/), „warum ich ehrenamtlich helfe, Menschen bei technischen Problemen berate, Nachhilfe gebe und praktisch Probleme (auch online) zu lösen versuche. Es entspricht meinem christlichen Verständnis, dass wir im Dienste unseres Gottes sind, wenn wir unseren Mitmenschen dienen.“ Der 1969 durch Missionare zur Kirche bekehrte Elektroniker, der seine Hilfe auch auf dem Gebiet der Genealogie anbietet, liebt Herausforderungen,bei denen er Neues dazulernen und viele nette Menschen kennenlernen kann.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.

Durchsuchen Sie den Blog

Über den Blog

Für diesen Blog schreiben Mitarbeiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage. Die Inhalte sind verlässlich und sorgfältig recherchiert, sollten aber nicht unbedingt als offizielle Stellungnahmen der Kirche betrachtet werden. Zweck dieses Blogs ist es, Journalisten, Blogger und die Öffentlichkeit mit Hintergrundinformationen über Themen von Interesse mit Bezug zur Kirche zu versorgen. Offizielle Pressemitteilungen und Stellungnahmen der Kirche finden sich auf presse-mormonen.at.