St. Pöltner Mormonen unter neuer Leitung

St. Pöltner Mormonen unter neuer Leitung

Aktuelle Meldungen

Einstimmig bestätigten die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage aus dem Raum St. Pölten die Einsetzung eines neuen geistlichen Oberhaupts, dem Zweigpräsidenten. In der Abendmahlsversammlung am Sonntag, den 11. Juni 2017, wurde Bruder Andreas Bauer als Zweigpräsident berufen.

                

Die neue Zweigpräsidentschaft in St. Pölten v.l.n.r.: Ratgeber Thomas Jankowsky,  Zweigpräsident Andreas Bauer und Johann Schildböck, Ratgeber.

Die Änderung in der Gemeindeführung wurde von Präsident Helmut Wondra vorgenommen, der über den Pfahl Wien präsidiert, zu dem auch die Mitglieder im Raum St. Pölten gehören.

            

Präsident Wondra drückte seine Dankbarkeit für beide Präsidenten aus. v.l.n.r.: Kevin Mauch, Helmut Wondra (Pfahlpräsident), Andreas Bauer.

Der neue Zweigpräsident und seine Ratgeber dienen ehrenamtlich auf unbestimmte Zeit. Präsident Bauer ist beruflich als selbständiger Tischler tätig. Seine beiden Ratgeber sind beide schon Pensionisten und bringen viel Erfahrung mit, da beide schon über Gemeinden präsidiert haben.
Andreas Bauer ist ein Mitglied des Zweiges in St. Pölten. Sein Vorgänger Kevin Mauch wohnte in Wien und ist mit seiner Frau und seiner kleinen Tochter immer nach St. Pölten gependelt. 

               

Katja und Kevin Mauch pendelten mit ihrer kleinen Tochter aus Wien nach St. Pölten für den kirchlichen Dienst in dieser Region.

Das Ehepaar Jankowsky lebt in Deutsch Wagram, wo es auch eine Gemeinde der Kirche gibt. Sie werden zur Unterstützung der Gemeinde auf unbestimmte Zeit als Mitglieder in St. Pölten eingesetzt. 

         

Christa und Thomas Jankowsky, die neuen Mitglieder im Zweig St. Pölten.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.