Kommentar zum Auftritt des Mormon Tabernacle Choir bei Amtseinführung des US-Präsidenten

Kommentar zum Auftritt des Mormon Tabernacle Choir bei Amtseinführung des US-Präsidenten

Kommentar
 

Zum Auftritt des Mormon Tabernacle Choir bei der Amtseinführung des US-Präsidenten hat sich Eric Hawkins, Pressesprecher der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, wie folgt geäußert:

Die Reaktionen auf die Ankündigung fielen unterschiedlich aus; sie wurde teils kritisiert, teils begrüßt. Die Beteiligung des Chores entspricht der langjährigen Tradition, vor US-Präsidenten beider Parteien sowohl bei der Amtseinführung als auch bei anderen Gelegenheiten aufzutreten. Sie ist kein Beleg für die Bindung an eine Partei oder die Unterstützung bestimmter politischer Ansichten, sondern zeigt, dass wir für Freiheit, zivile Umgangsformen und eine friedliche Machtübergabe eintreten.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.