60 Jahre Mormonen in St. Pölten

60 Jahre Mormonen in St. Pölten

Aktuelles

Am 22. Oktober 2017 feierten die Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ihr 60jähriges Bestehen in St. Pölten. Im Rahmen eines Festgottesdienstes waren an die 100 Besucher in die Kugelgasse gekommen.

 

Unter ihnen waren Ehrengäste wie der Vizebürgermeister der Landeshauptstadt St. Pölten, Ing. Franz Gunacker oder der Superintendent der Evangelischen Kirche NÖ, Lars Müller-Marienburg, sowie Mag. Johann Bruckner als Vertreter der Diözese St. Pölten und Mag. Martina Eigelsreiter die Leiterin der Magistratsabteilung für Diversitäti in St. Pölten. Sie wurden herzlich willkommen geheißen. Ing Gunacker richtete Grußworte an die Versammelten und brachte zum Ausdruck, wie wichtig Religionen in der Gesellschaft heute sind. Auch Superintendent Müller-Marienburg gab eine Botschaft. Er erklärte, daß er ganz klar den Glauben der Mormonen nicht teilt, und doch ist es möglich sich gemeinsam über 60 Jahre zu freuen. Er erklärte, für ihn ist es zum Beispiel feiernswert, dass junge Menschen freiwillig einer Missionstätigkeit nachgehen und über Religion reden können, wie dies die Mormonenmissionare tun. Dies befand er als Dienst für die Gesellschaft und dieses Land.

Es sprachen Mitglieder der Gemeinschaft, wie Hilary Huschner, die 11 Jahre lang der Frauenorganisation vorgestanden ist. Die Versammlung beschloss Präsident Helmut Wondra, der österreichische Kirchenvorstand. Er brachte zum Ausdruck wie wichtig es ist Rückschau zu halten und Dank zu sagen. Er wünschte sich, dass die Gemeinschaft weiterhin für ein friedvolles und liebevolles Miteinander eintritt.

Mit einem kleinen Buffet klangen die Feierlichkeiten dann aus.

Hinweis an Journalisten:Bitte verwenden Sie bei der Berichterstattung über die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage bei deren ersten Nennung den vollständigen Namen der Kirche. Weitere Informationen hierzu im Bereich Name der Kirche.